Navigation

EWTO

Weitere Informationen zum Thema Escrima

Escrima (lat. escrime) heißt zu Deutsch fechten und ist eine philippinische Kampfkunst. Escrima kam über die Philippinen in die USA. Von dort fand es seine Verbreitung in Europa. Großmeister Bill Newman, seine Schüler nennen ihn "Master Bill", verbreitete das Escrima in England und nahezu zeitgleich in Deutschland. In der EWTO wird das Escrima an vielen Schulen gelehrt. Es gibt inzwischen mehr als 1500 Schulen im deutschsprachigen Raum, wo Sie Escrima erlernen können. Unsere Schule gehört dazu.

Bei den verschiedensten Polizei- und Militäreinheiten in Europa fand Escrima Zuspruch, da im Escrima der Einsatz von Waffen gelehrt wird.

Escrima können Sie mit den unterschiedlichsten Schlag-, Hieb- und Stichwaffen praktizieren, ohne dass Sie die Schlagtechniken verändern müssen. Für den geübten Escrimador ist es völlig egal, ob er einen Stock, ein Tonfa oder Schwert, einen Palm-Stick, ein Messer, einen Kugelschreiber oder gar nur eine Zeitung zur Verfügung hat. Die Bewegungen von Angriff und Abwehr sind identisch, sie passen sich der Schlagwaffe lediglich an. So können auch Gegenstände des Alltags dazu geeignet sein, Angriffe des Gegners abzuwehren.

Escrima - eine hervorragende Ergänzung zur Reaktion

Eines der wesentlichen Elemente des Wing Tsun ist das Chi Sao ("klebende Hände"), wobei das Sparring mit Handtechniken geübt wird. Die Reaktionen beruhen auf taktilen Entscheidungen, da diese eine schnellere bzw. antrainierte Handlung zulassen. Die taktilen Reaktionen sind jedoch nur dann möglich, wenn es zum Arm- bzw. Körperkontakt kommt. Ein Kampf beginnt jedoch meist nicht, wenn bereits ein Kontakt mit den Armen entstanden ist. Vielmehr muss eine Bewegung des Gegners erkannt werden, warauf der Verteidiger reagieren muss. Dazu müssen wir uns jedoch unserer visuellen Reize bedienen, die über das Auge aufgenommen werden.

Das Escrima kennt keine taktilen Reaktionen, da ein Auftreffen mit der Waffe auf den Armpartien bereits eine Verletzung verursachen würden. Daher kann im Escrima ausschließlich nur auf Grund von visuellen Reizen gekämpft werden. Die Vielzahl der möglichen Stock- bzw- Waffenangriffe verbunden mit der hohen Frequenz der Angriffe werden die visuellen Reaktionen eklatant steigern. Voraussetzungen sind jedoch eine kontrollierte Ausführung des Angreifers, damit es zu keinerlei Verletzungen bei Fehlreaktionen seitens des Verteidigers kommt.

04.05.2013

News

Kontakt

WingTsun & Escrima Akademie Eschwege

Telefon: +49 (0) 5651 - 22 85 30
Mobil: +49 (0) 173 - 96 232 93

Website: www.wt-eschwege.de

EWTO-Zertifizierungssiegel Wing-Tsun Escrima Akademie

Map

Copyright 2019 WingTsun & Escrima Akademie Eschwege
All rights reserved

Datenschutz  |  Impressum